Aktuelles in Staffel

Seniorenfahrt des Staffeler Ortsbeirats nach Frankfurt /Main 2016

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Von Ingrid Roßberger

Um 12:00 Uhr startete der Bus am Staffeler Bürgerhaus über die A3 Richtung Frankfurt direkt zum Herzen der Stadt, dem Römerberg. Hier waren und sind fast alle Sehenswürdigkeiten nur wenige Fuß-Minuten entfernt: Das älteste und schönste Rathaus seit 1405, der Kaiserdom, die Paulskirche (hier nahm die Demonkratie 1848 ihren Anfang), die Kunsthalle Schirn und in der Mitte des Platzes der Gerechtigkeitsbrunnen. Auch bewunderten wir die Ostseite des Römerbergs mit seiner mittelalterlichen Fachwerk-Häuserfront. Nur wenige Minuten entfernt lag die Main-Schiffs-Anlegestelle und wir genossen eineinhalb Stunden auf dem Main bei Kaffee und Kuchen. Vom Schiff aus bestaunten wir die einzigartige Wolkenkratzer-Skyline und die gigantische EZB. Zurück an der Anlagestelle holte uns der Bus wieder ab und brachte uns nach Sachsenhausen zur „Frau Rauscher“ in die Klappergass. Nach einem guten Abendessen wurden wir von einem Akkordeonspieler überrascht, der uns richtig in Stimmung brachte. Leider war dann der Ausflug zu Ende und der Bus brachte uns sicher zurück nach Staffel. 

 

 

Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Nach gut 10 Monaten Betriebsdauer wurde die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) für Flüchtlinge in Staffel zum 31. Mai 2016 geschlossen.

Was ursprünglich als Provisorium geplant war, wurde aufgrund des hohen Flüchtlingsaufkommens winterfest gestaltet. Nun sinken die Flüchtlingszahlen wieder infolge der aktuellen Flüchtlingspolitik der EU. Das „Camp“, wie es im Allgemeinen bezeichnet wurde, wird nun nicht mehr gebraucht.

Der Ortsvorsteher und der gesamte Ortsbeirat Staffel bedankt sich an dieser Stelle sehr herzlich für das enorme Engagement der Bürger, sei es durch Spenden oder durch ehrenamtliche Tätigkeit und insbesondere auch bei der Stadt Limburg, die mit der Einrichtung der „Oase“ die vorbildliche Arbeit rund um die Erstaufnahmeeinrichtung erst möglich gemacht hat. Wir dürfen mit Recht stolz auf die geleistete Arbeit sein. Mit der Auflösung der EAE verlor die Oase ihre Funktion und wurde inzwischen auch zurückgebaut.

Die Flüchtlingsarbeit ist damit jedoch nicht erloschen. Bereits bestehende Helferkreise für die in den Gemeinschaftsunterkünften (GU) untergebrachten Asylbewerber im Asylverfahren haben weiterhin alle Hände voll zu tun. Diese Arbeit wird uns noch lange begleiten. Wer nähere Informationen über die Flüchtlingsarbeit in Staffel haben möchte, kann sich gerne direkt mit dem Ortsvorsteher in Verbindung setzen. In diesem Zusammenhang sei ebenfalls angemerkt, dass es in Bezug auf die geplante GU in der AS Eventhalle noch keine Baugenehmigung gibt. Der Ortsbeirat wird über aktuelle Änderungen im Verfahrensstand stets zeitnah informiert.

 

Informationen zur Erstaufnahmeeinrichtung

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Wie bereits in der Bürgerversammlung am 18. November vom RP Dr. Ullrich mitgeteilt worden ist, wird die Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel über den Winter bestehen bleiben.

Dazu ist es notwendig, dass die aktuell vorhandenen Zelte durch wintersichere Leichtbauhallen ersetzt werden. Der Umbau soll bis Weihnachten abgeschlossen sein. Während der Umbauphase werden in der EAE bedeutend weniger Personen untergebracht sein. Aktuell liegt die Zahl bei etwa 400 Flüchtlingen. Der Umbau erfolgt nach aktueller Auskunft des RP für die gleiche Belegungszahl wie bisher, also 650 Personen maximal.

Der Umbau der von der Stadt Limburg betriebenen „Oase“ ist zwischenzeitlich schon erfolgt. Hier steht bereits eine Leichtbauhalle am Eingang des Camps. Für aktuelle Fragen rund um die Erstaufnahmeeinrichtung steht der Ortsvorsteher gerne zur Verfügung. Wir alle sind uns im Klaren darüber, dass die große Herausforderung der Flüchtlingswelle uns täglich vor neue Situationen stellt. Deshalb ist eine zeitnahe Information und gemeinsame Kommunikation ausgesprochen wichtig.

 

Seniorennachmittag in der AS Eventhalle

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Aufgrund der Renovierungsarbeiten im Bürgerhaus fand der Seniorennachmittag dieses Jahr in der AS Eventhalle statt. Mehr als sonst musste durch die fleißigen Helfer im Vorfeld vieles organisiert werden, um den Nachmittag durchführen zu können. Rednerpult und Geschirr wurden aus dem Dorfgemeinschaftshaus ausgeliehen.

Am 22. November gab es ein abwechslungsreiches Programm mit altbewährten Darbietungen von Kita, Grundschule, den Mimos und der Bühne 800 sowie einem neuen Programmpunkt, den Stockbirnchen aus Mengerskirchen. Mike Lukas führte wie gewohnt durch das Programm und sorgte für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag. Mit über 150 Teilnehmern war die Veranstaltung wieder sehr gut besucht.

 Großer Dank vom Ortsbeirat gilt nicht nur den Organisatoren und dem Betreiber der AS Eventhalle, sondern vor allem auch den Sponsoren der Veranstaltung. Die Mittel des Bürgerhospitalfonds wurden dieses Jahr durch großzügige Spenden ortsansässiger Unternehmen wie Meier Guss, Weton, der Rechtsanwaltskanzlei Kretzer, der Kreissparkasse, der Metzgerei Raab und der Firma Marx aufgestockt. So konnte sich jeder der Teilnehmer auch noch über einen Weihnachtsstern als kleine Aufmerksamkeit am Ausgang erfreuen.

 

Informationsabend zum Thema Asylrecht und Asylverfahren in Deutschland

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Nach Inbetriebnahme der Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel gab es immer wieder Anfragen von Bürgern, wie das Asylrecht in Deutschland überhaupt geregelt ist und wie ein solches Verfahren abläuft. Mehrfach wurde der Wunsch nach einer Informationsveranstaltung geäußert.

Im Zuge dessen hat der Ortsbeirat in Abstimmung mit den im Umfeld der Erstaufnahmeeinrichtung tätigen Gremien beschlossen, am kommenden Dienstag, den 15. September um 19:30 Uhr zu einem Infoabend mit Diskussionsrunde in das Bürgerhaus Staffel einzuladen.

Herr Schneider von der Caritas Limburg wird uns an diesem Abend das Asylrecht näher bringen und für Fragen aus der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme aus der Bevölkerung!