Aktuelles in Staffel

Infoabend für den Glasfaserausbau in Staffel

Am Donnerstag den 09.06 findet im Bürgerhaus um 18:30 Uhr ein Infoabend zum Thema Glasfaserausbau in Staffel statt.

Dieser wird von der Deutschen GigaNetz GmbH durchgeführt.

Die Daten im Überblick:

Termin: Donnerstag, 09.06.2022
Beginn: 18:30 Uhr
Ort: Bürgerhaus, Ringstr. 13, 65556 Staffel

Ortsbeirats Sitzung am 05.05.2022

Am Donnerstag, den 05.05.2022, fand die 10. Sitzung des Ortsbeirates Staffel statt.

In den Mitteilungen des Ortsvorstehers  wurde kommuniziert, dass ein gemeinsamer Brief mit dem Bürgermeister  an das Gießener Regierungspräsidium in Bezug auf die Geruchsemissionen der Firma Maier Guss geschickt wurde. Noch auf der letzten Sitzung wurde dem Ortsbeirat mitgeteilt, dass die Geruchsemissionen sich im  gesetzlichen Rahmen bewegen würden. Nun heißt es, die Biofilteranlage, welche die Geruchsemissionen reduzieren soll, sei seit geraumer Zeit defekt! Der Ortsbeirat ist gespannt auf die Antwort des Regierungspräsidiums.

Anschließend wurden die Haushaltsvorschläge für das Jahr 2023 an die Stadt Limburg gestellt, dabei konnten sich alle Fraktionen gemeinschaftlich auf folgende Vorschläge einigen:

  1. Grundsanierung des Naherholungsgebiets rund um die „Staffeler Quelle“
  2. Erstellung eines Radverkehrskonzepts für Staffel, inklusive der Verlegung des Radweges von der Eisenbahnbrücke bis zum Elbbach
  3. Anschaffung eines generationsübergreifenden Spielgerätes für den Spielplatz neben dem DGH
  4. Sanierung der Wege des Alten Friedhofs
  5. Sanierung der Alten Schule

Vom Ortsbeirat ging die Initiative aus, dass es in Staffel wieder ein gemeinsames Dorffest / Kirmes geben soll. In Absprache mit dem Ring der Ortsvereine  fand am 09.05. ein konstituierendes Treffen der Ortvereine statt, um die Planung für gemeinsame Feierlichkeiten zu starten.

Unter Verwendung  der Sofortmittel in allen Stadtteilen  stimmte der Ortsbeirat für eine Anschaffung einer Regenwassertonne für den neu gestalteten Park am Ortseingang, Ecke Diezer Straße – Limburger Weg. Zusätzlich dazu wird der Verein „Garten und Gemüse Limburg e.V.“, welcher im Schirlinger Feld frisch angebautes Gemüse verkauft, durch den Ortsbeirat bei der Beschaffung neuer Werkzeuge unterstützt.

Die 11. Ortsbeiratssitzung wird voraussichtlich am 30.06.2022 um 20 Uhr im Bürgerhaus stattfinden.

Der Ortsbeirat freut sich immer über anwesende Bürgerinnen und Bürger. Vor jeder Sitzung wird eine Bürgerfragestunde durchgeführt, in der über Probleme und Anliegen gesprochen werden kann.

Ortsbeirats Sitzung am 30.11.2021

Am 30.11.21 fand die letzte Ortsbeiratssitzung für 2021 statt.

In den Mitteilungen des Ortsvorstehers teilte dieser mit, dass auf dem Friedhof Grabstätten geräumt werden, dass die Blumenkübel auf der Koblenzerstr./Ecke Hans-Wolf-Str. versetzt wurden und dass leider wegen Corona die Besuche bei Altersjubilaren abgesagt werden mussten. Eine erfreuliche Meldung war die Ankündigung durch einen Meier Guss Vertreter, dass wir wieder mit einer Spende der Firma rechnen können!

Im städtischen Haushalt 2022 sind folgende Posten für Staffel vertreten: Die Sanierung der Toiletten an der Grillhütte und die Neugestaltung des Grundstücks Alleestr. Ecke Diezerstr. Große Projekte sind natürlich die Dachsanierung und der Anbau des Kindergartens, die Sanierung des Bürgerhauses, die noch nicht abgeschlossen ist, und die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 10.

Dem Antrag auf eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30, von 22 – 6h, in der Koblenzerstr., der Diezerstr. und dem Limburger Weg wurde zugestimmt. Mal sehen, wie von den entsprechenden Stellen entschieden wird!?

Auf dem Schulplatz soll ein Anwohnerparken geprüft werden.

Leider musste der Seniorennachmittag wieder abgesagt werden, wegen der Pandemie und den gestiegenen Inzidenzen. Wenn irgend möglich soll als Ausgleich im Frühjahr eine Fahrt mit dem Wappen von Limburg stattfinden!

Aus dem Verfügungsfond des Ortsbeirats, den „Sofortmaßnahmen in allen Stadtteilen“, wird das Bücherhäuschen auf dem Schulplatz mit Blühwiese realisiert. Herr Longen lieferte dazu ein beeindruckendes Modell!

Außerdem wird es hoffentlich eine Neuauflage der Straßenmalerei in der Schulstraße geben. Ebenso erhofft ist eine Lösung des Problems Auslegeware im Gemeinschaftshaus!

Frau Baccari regt zum Schluß unter Verschiedenes an, dass die Streugutkisten nachgefüllt werden und Stv Jens Fluck fragt nach der Bushaltestelle am Weißen Stein.

Ortsbeirats Sitzung am 28.10.2021

Die Sitzung begann wie immer mit den Mitteilungen des Ortsvorstehers, der den Brief der Stadt zur Einrichtung eines Bolz- und Streetballplatzes auf einem städtischen Grundstück am Ende der Friedhofstrasse vorlas. Zeitrahmen ist April 2022.

TOP 2 war der Borngartenweg, dort soll demnächst eine neue Parkregelung durch Straßenmarkierungen ermöglicht werden.

Im TOP 3 wurde die letzte Sitzung für 2021 auf den 30. November 2021 festgelegt. Unter anderen geht es dann um den Haushalt.

Unter TOP 4 gab es eine Diskussion um den Seniorennachmittag. Es wurde beschlossen, immer abhängig von den evtl. Coronabestimmungen, wenigstens einen Adventskaffee zu organisieren, mit abgespecktem Programm aber als Chance für die älteren Mitbürger, sich wieder einmal zu treffen und
auszutauschen bei Kaffee und Kuchen. Als Datum wurde der 19.12.21 bestimmt, um den TTC nicht in seinem Spielplan zu behindern.

Die Baumpflanzaktion war der nächste Punkt, inzwischen seit 29.10. erledigt, da wurden mit Hilfe von Ortsbeirat, Obst- und Gartenbauverein und Stadtgärtnerei (Herr Longen) vier Apfelbäume gepflanzt auf das Grundstück Hans-Wolf-Str. Ecke Aullerstraße.

TOP 6 behandelte das Thema Volkstrauertag, der findet am 14.11. statt und die Organisation ist inzwischen gänzlich in die Hände des Ortsbeirates gelegt.

TOP 7 Thema Sofortmaßnahmen: Geld wird zur Verfügung gestellt u.a. für die Neuanlage des städtischen Grundstücks Alleestraße und ein Bücherhäuschen auf dem Schulplatz.

Unter Verschiedenes kam u.a. die Frage nach dem Zustand der Bahnübergänge auf, nach den Arbeiten der DB. Reklamiert wurde auch, dass Fragen und Anträge des OB städtischerseits z.T. nicht zeitnah beantwortet werden!

Ortsbeirats Sitzung am 17.06.2021

Zuerst standen zwei Ortstermine auf der Tagesordnung. Im Borngartenweg wurde die Problematik
der Parksituation von einigen anwesenden Bürgerinnen und Bürger dargelegt. Weitere Beratungen
sollen auf einem weiteren Ortstermin mit einem Bürgervertreter und dem Ortsvorsteher besprochen
werden.
Beim zweiten Ortstermin, auf dem Schulplatz wurde beschlossen, dass dort ein öffentliches
Bücherregal aufgestellt werden soll, die genauen Baummaßnahmen werden noch mit dem Magistrat
abgesprochen.

Die Ortsbeiratssitzung wurde anschließend im Dorfgemeinschaftshaus fortgesetzt. Der Ortvorsteher,
Dr. Matthias Schellhorn, eröffnete diesen Teil der Sitzung mit der Mitteilung, dass eine
Grundstücksbegehung mit der Stadtgärtnerei, auf dem Eckgrundstück der Alleestraße Straße
standfand, dieses Grundstück soll im nächsten Jahr erneuert werden.

Anschließend wurde die Fahrrad- und Fußgängersituation rund um den Edeka diskutiert.
Einstimmung wurde als Resultat beschlossen, dass die zwei Parkplätze an der Ecke Hans-Wolf-Straße,
Koblenzer Straße sowohl den Fußweg zum Edeka, gerade für Menschen mit Rollator oder mit
Kinderwagen erheblich einschränken, als auch eine gefährliche Sichtbehinderung für den
Abbiegeverkehr darstellen. Somit wünscht sich der Ortsbeirat, dass diese beiden Parkplätze
wegfallen. Zudem bittet der Ortsbeirat den Magistrat, nötige Markierungen für einen sicheren
Radverkehr, an der Abbiegespur zum Edeka einzuzeichnen.

Die SPD-Fraktion brachte als TOP 4 den Lückenschluss des Radwegs R8 zwischen Eisenbahnbrücke
und dem „Limpark“ ein. Einstimmig wurde beschlossen, dass der Magistrat diesen schnellstmöglich
ertüchtigen soll. Aktuell liegt dort nur ein schmaler Trampelpfad vor und der Fahrradverkehr muss
auf die vielbefahrene Bundesstraße ausweichen.

Unter TOP 5 wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2022 aufgestellt. Der Ortsbeirat sprach sich
einstimmig für folgende Maßnahmen aus, welche der Magistrat bewerten muss:
Sanierung der Toilettenanlage an der Grillhütte, Neugestaltung und Anpassung des Eckgrundstück
Alleestraße – Diezerstraße, Aufstellen von Parkbänken und Abfallbehältern (Wandergebiet ICE
Strecke, Blumenfeld an der Lahn), E-Bike Ladestation am Dorfgemeinschaftshaus und Anschaffung
von Spiel-/Fitnessgeräten für Kleinstkinder unter 4 Jahren und für Erwachsene am Spielplatz am
Gemeinschaftshaus.

Des Weiteren hat der Ortsbeirat einstimmig beschlossen, die Zuwendungen der Firma Meierguss für
das offene Bücherregal und weiterer Stauden am Schulplatz zu verwenden.

Neue Ortseingangstafeln für Staffel

Am Mittwoch den 09. Juni 2021 wurden die alten Ortseingangstafeln an den drei Orteingängen durch moderne neue Tafeln ersetzt.

Diese Tafeln zeigen vier wichtige „Wahrzeichen“ Staffels, darunter die katholische Kirche, die evangelische Kirche, die alte Schule am Schulplatz und das Pfarrhaus an der evangelischen Kirche. Sie wurden in Zusammenarbeit vom Ortbeirat und dem Kulturverein Staffel organisiert, der Kulturverein übernahm die weitere Organisation und Gestaltung, wohingegen der Ortsbeirat die Kosten übernahm. Letztendlich wurden die einzelnen Bilder auf den Tafeln von Otto Krtsch gemalt, dafür sind wir sehr dankbar.

Wir freuen uns auf weitere produktive Zusammenarbeit mit und unter den verschiedenen Staffler Vereinen.

Ortsbeirats Sitzung am 27.05.2021

Am 27.Mai 2021 fand im Saal des Bürgerhauses die zweite Ortsbeiratsitzung nach der Wahl statt. Die stellvertretende Ortvorsteherin Frau Baccari  leitete die Sitzung wegen Erkrankung des Ortsvorstehers.

Erster Punkt war die Änderung des Gesamtflächennutzungsplans  für das Schirlinger Feld mit dem Ziel, die planungsrechtliche Voraussetzung für die Nutzung durch einen landwirtschaftlich orientierten Erlebniskindergarten und die betrieblichen Zwecke der Stadtgärtnerei, sowie die temporäre Unterbringung von Erntehelfern zu schaffen. Zweitens wird, da sich das Plangebiet im Außenbereich befindet , die Aufstellung eines Bebauungsplans notwendig, sowie eine Änderung des Gesamtflächennutzungsplans. Beiden Vorlagen stimmte der OB einstimmig zu, da alle Fraktionen diese Art der  Nutzung begrüßen.

Anschließend stellte sich Herr Lars Longen von der Stadtgärtnerei vor und berichtete, dass der für Staffel zuständige Mitarbeiter seit längerer Zeit krank ist, was zu Problemen bei der Stadtteilpflege geführt hat. Zusätzlich beklagte er, dass die Pandemie zu erheblich größeren illegalen Müllablagerungen z.B. im Staffeler Wald geführt hat. Der Ortsbeirat bittet die Bürger, die Augen offen zu halten und solche Vergehen zu melden.

Einstimmig wurde dem Antrag zur Verbesserung der Außenanlage des Bürgerhauses zugestimmt.

Zum Thema Geruchsbelästigung erschien Herr Hoffmann von der Fa. Meierguss und nahm Stellung zu den Vorwürfen. Er betonte dass die Firma innerhalb der gesetzlichen Vorgaben agiere und durch das RP Gießen kontrolliert werde, gab aber Probleme mit dem Biofilter zu. Es wurde für die Zukunft ein regelmäßiger  Informationsaustausch vereinbart.

Die Haushaltsberatung sowie der Punkt Grundstück Alleestrasse/Diezerstr. wurden auf die nächste Sitzung vertagt, ebenso die Punkte Zuwendung der Fa. Meierguss und Sofortmaßnahmen, da Informationen fehlten.

Zum TOP Straßenbeleuchtung wurden zwei Standortvorschläge gemacht, die Verlängerung Friedrich-Ebertstr. und die Mainstr. Mit der Bitte um Modernisierung der bestehenden Beleuchtung (Mainstr) bzw. Neuinstallation (Weg nach Elz). Dabei soll auf moderne, dimmbar LED Technik mit natürlicher Lichtfarbe geachtet werden

Bürgerversammlung zur Flüchtlingsunterkunft in Staffel

Von | Allgemein | Keine Kommentare
In der ehemaligen Gaststätte am Bahnübergang in Staffel entsteht eine neue Unterkunft für Flüchtlinge.

Das hat in dem Stadtteil schon für viel Gesprächsstoff gesorgt. Am Dienstag, 14. Februar, findet dazu eine Bürgerversammlung statt, an der Bürgermeister Dr. Marius Hahn, der Erste Stadtrat Michael Stanke, Ortsvorsteher Dr. Matthias Schellhorn, Marianne Zimmermann als Leiterin des Kreissozialamts und Dirk Schmidt, Fachdienstleiter Migration in der Kreisverwaltung, über die neue Einrichtung informieren werden. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus. Im Anschluss an die Vorstellung ist ausreichend Zeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Im Herbst vergangenen Jahres hatten Landkreis und Stadt Limburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung die Einrichtung einer neuen Unterkunft vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war noch geplant, die ersten Flüchtlinge mit Beginn des neuen Jahres in der privat betriebenen Unterkunft aufzunehmen. Der Einzug hat sich jedoch verzögert. Nun ist der 1. März als Eröffnungstermin vorgesehen. Das Kellergeschoss, Erdgeschoss und Obergeschoss im Altbau sind inzwischen fertiggestellt, die übrigen Arbeiten sollen bis zum 20. Februar abgeschlossen werden, so dass anschließend mit der Möblierung der Unterkunft begonnen werden kann.

Der Landkreis beginnt in diesen Tagen mit der Planung der Belegung. Die Einrichtung soll vor allem Flüchtlingen mit Aufenthaltserlaubnis und Familien dienen. Bis zu 120 Personen soll der Gebäudekomplex, der früher einmal als Gaststätte diente, eine Bleibe bieten, in Notsituationen ist auch eine höhere Belegung möglich. Eine Betreuung der Bewohner ist vorgesehen.

Seniorenfahrt des Staffeler Ortsbeirats nach Frankfurt /Main 2016

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Von Ingrid Roßberger

Um 12:00 Uhr startete der Bus am Staffeler Bürgerhaus über die A3 Richtung Frankfurt direkt zum Herzen der Stadt, dem Römerberg. Hier waren und sind fast alle Sehenswürdigkeiten nur wenige Fuß-Minuten entfernt: Das älteste und schönste Rathaus seit 1405, der Kaiserdom, die Paulskirche (hier nahm die Demonkratie 1848 ihren Anfang), die Kunsthalle Schirn und in der Mitte des Platzes der Gerechtigkeitsbrunnen. Auch bewunderten wir die Ostseite des Römerbergs mit seiner mittelalterlichen Fachwerk-Häuserfront. Nur wenige Minuten entfernt lag die Main-Schiffs-Anlegestelle und wir genossen eineinhalb Stunden auf dem Main bei Kaffee und Kuchen. Vom Schiff aus bestaunten wir die einzigartige Wolkenkratzer-Skyline und die gigantische EZB. Zurück an der Anlagestelle holte uns der Bus wieder ab und brachte uns nach Sachsenhausen zur „Frau Rauscher“ in die Klappergass. Nach einem guten Abendessen wurden wir von einem Akkordeonspieler überrascht, der uns richtig in Stimmung brachte. Leider war dann der Ausflug zu Ende und der Bus brachte uns sicher zurück nach Staffel. 

 

 

Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Nach gut 10 Monaten Betriebsdauer wurde die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) für Flüchtlinge in Staffel zum 31. Mai 2016 geschlossen.

Was ursprünglich als Provisorium geplant war, wurde aufgrund des hohen Flüchtlingsaufkommens winterfest gestaltet. Nun sinken die Flüchtlingszahlen wieder infolge der aktuellen Flüchtlingspolitik der EU. Das „Camp“, wie es im Allgemeinen bezeichnet wurde, wird nun nicht mehr gebraucht.

Der Ortsvorsteher und der gesamte Ortsbeirat Staffel bedankt sich an dieser Stelle sehr herzlich für das enorme Engagement der Bürger, sei es durch Spenden oder durch ehrenamtliche Tätigkeit und insbesondere auch bei der Stadt Limburg, die mit der Einrichtung der „Oase“ die vorbildliche Arbeit rund um die Erstaufnahmeeinrichtung erst möglich gemacht hat. Wir dürfen mit Recht stolz auf die geleistete Arbeit sein. Mit der Auflösung der EAE verlor die Oase ihre Funktion und wurde inzwischen auch zurückgebaut.

Die Flüchtlingsarbeit ist damit jedoch nicht erloschen. Bereits bestehende Helferkreise für die in den Gemeinschaftsunterkünften (GU) untergebrachten Asylbewerber im Asylverfahren haben weiterhin alle Hände voll zu tun. Diese Arbeit wird uns noch lange begleiten. Wer nähere Informationen über die Flüchtlingsarbeit in Staffel haben möchte, kann sich gerne direkt mit dem Ortsvorsteher in Verbindung setzen. In diesem Zusammenhang sei ebenfalls angemerkt, dass es in Bezug auf die geplante GU in der AS Eventhalle noch keine Baugenehmigung gibt. Der Ortsbeirat wird über aktuelle Änderungen im Verfahrensstand stets zeitnah informiert.

 

Informationen zur Erstaufnahmeeinrichtung

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Wie bereits in der Bürgerversammlung am 18. November vom RP Dr. Ullrich mitgeteilt worden ist, wird die Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel über den Winter bestehen bleiben.

Dazu ist es notwendig, dass die aktuell vorhandenen Zelte durch wintersichere Leichtbauhallen ersetzt werden. Der Umbau soll bis Weihnachten abgeschlossen sein. Während der Umbauphase werden in der EAE bedeutend weniger Personen untergebracht sein. Aktuell liegt die Zahl bei etwa 400 Flüchtlingen. Der Umbau erfolgt nach aktueller Auskunft des RP für die gleiche Belegungszahl wie bisher, also 650 Personen maximal.

Der Umbau der von der Stadt Limburg betriebenen „Oase“ ist zwischenzeitlich schon erfolgt. Hier steht bereits eine Leichtbauhalle am Eingang des Camps. Für aktuelle Fragen rund um die Erstaufnahmeeinrichtung steht der Ortsvorsteher gerne zur Verfügung. Wir alle sind uns im Klaren darüber, dass die große Herausforderung der Flüchtlingswelle uns täglich vor neue Situationen stellt. Deshalb ist eine zeitnahe Information und gemeinsame Kommunikation ausgesprochen wichtig.

 

Seniorennachmittag in der AS Eventhalle

Von | Allgemein | Keine Kommentare

Aufgrund der Renovierungsarbeiten im Bürgerhaus fand der Seniorennachmittag dieses Jahr in der AS Eventhalle statt. Mehr als sonst musste durch die fleißigen Helfer im Vorfeld vieles organisiert werden, um den Nachmittag durchführen zu können. Rednerpult und Geschirr wurden aus dem Dorfgemeinschaftshaus ausgeliehen.

Am 22. November gab es ein abwechslungsreiches Programm mit altbewährten Darbietungen von Kita, Grundschule, den Mimos und der Bühne 800 sowie einem neuen Programmpunkt, den Stockbirnchen aus Mengerskirchen. Mike Lukas führte wie gewohnt durch das Programm und sorgte für einen unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag. Mit über 150 Teilnehmern war die Veranstaltung wieder sehr gut besucht.

 Großer Dank vom Ortsbeirat gilt nicht nur den Organisatoren und dem Betreiber der AS Eventhalle, sondern vor allem auch den Sponsoren der Veranstaltung. Die Mittel des Bürgerhospitalfonds wurden dieses Jahr durch großzügige Spenden ortsansässiger Unternehmen wie Meier Guss, Weton, der Rechtsanwaltskanzlei Kretzer, der Kreissparkasse, der Metzgerei Raab und der Firma Marx aufgestockt. So konnte sich jeder der Teilnehmer auch noch über einen Weihnachtsstern als kleine Aufmerksamkeit am Ausgang erfreuen.